Einleitung​

Der Sport hat einen grossen positiven Einfluss auf die physische und psychische Gesundheit der Menschen.

Dank 
Sportfördergeldern von Bund und Kanton bekommen Schulen die Möglichkeit, mit dem freiwilligen Schulsport attraktive Sportangebote neben dem obligatorischen Schulsport anzubieten. Die Angebote sind für die Lernenden mehrheitlich kostenlos, finden regelmässig statt und können alle Sportarten im Bereich von Jugend+Sport beinhalten.

Neben dem obligatorischen Schulsport und den Vereinsangeboten bietet der freiwillige Schulsport optimale Möglichkeiten, die Kinder und Jugendlichen zu regelmässiger Bewegung und für den Sport zu begeistern. Er wird deshalb im Kanton Luzern seit Beginn des Schuljahres 2012/2013 gezielt gefördert.

Freude an der Bewegung und am Miteinander
 stehen in den Angeboten des freiwilligen Schulsports im Vordergrund. Die Leistung ist dabei eher nebensächlich. Dem Integrationscharakter der Settings kommt eine wichtige Rolle zu.

Vision

Rund 7400 Kinder und Jugendliche der Region Sursee-Mittelland im Alter zwischen 5 und 16 Jahren können von einer wachsenden Anzahl Sportangeboten profitieren und den für sich passenden Sport finden.

Die Angebote werden von jungundsportlich unter Mitwirkung der Schulen organisiert und auf einer einheitlichen Plattform ausgeschrieben.

Bis Ende 2028 verfügt jede interessierte Schule der Region über eines oder mehrere Angebote des freiwilligen Schulsports.

Ziele

Die Region Sursee-Mittelland verfolgt seit 2015 das Ziel, mit einer aktiven Sport-, Gesundheits- und Bewegungsförderung massgeblich zur Positionierung als starke Sportregion beizutragen. Nationale und kantonale Sportfördergelder fliessen dank jungundsportlich vermehrt in die Region und stärken diese von Grund auf.

Ziel von jungundsportlich ist es, die Schulen der Region Sursee-Mittelland im Aufbau, der Organisation und der Weiterentwicklung der Angebote zu entlasten und zu unterstützen.

Damit kann eine Vielzahl von neuen Sportangeboten in der Region geschaffen und den Kindern und Jugendlichen eine erweiterte Palette von Bewegungsmöglichkeiten angeboten werden.

«Sport und Bewegung ermöglichen Menschen, Teil einer Erlebnisgemeinschaft zu werden und diese mitzugestalten. Der Sport fordert respektvollen Umgang mit Mitmenschen und trägt so zu sozialer Kohäsion und Integration bei. Er schafft Kontaktgelegenheiten und vermittelt Gemeinschaftsgefühl, solidarisches Handeln und soziales Engagement. Dieser Funktion kommt angesichts der ausgeprägten Heterogenität der Bevölkerung eine grosse Bedeutung zu.»
Bundesamt für Sport 2016

Das machen wir

In Zusammenarbeit mit einer interessierten Schule der Region Sursee-Mittelland macht jungundsportlich eine Analyse, welche Sportarten in der Gemeinde von Kindern und Jugendlichen erwünscht sind und als Ergänzung zu bestehenden Vereinsangeboten aufgebaut werden können. Die Schulen profitieren von bestehenden Strukturen, dem Knowhow und Netzwerk von jungundsportlich. Synergien können genutzt werden.

Leiterpersonen werden durch jungundsportlich gesucht, angestellt und entschädigt, Angebote ausgeschrieben und administriert, Sportfördergelder eingefordert.

Einbettung

Die Sportangebote können vor oder nach der Schule, am Mittag oder auch an Wochenenden in Sporthallen, Mehrzweckanlagen, Aussenanlagen oder in der Natur stattfinden.

Die Angebote des freiwilligen Schulsports sollen keine Konkurrenz darstellen zu den Vereinsangeboten in den jeweiligen Gemeinden. Vielmehr sollen die Angebote bereits bestehende Sportmöglichkeiten ergänzen und Kinder und Jugendliche damit für den Sport begeistern.

Mit den Angeboten des freiwilligen Schulsports werden Angebote der schul- und familienergänzenden Tagesstrukturen durch sportliche Möglichkeiten erweitert. Der Sport über den Mittag bietet eine sinnvolle Beschäftigung für die in Tagesstrukturen integrierten Kinder.

Angestrebt wird zudem eine intensivierte Zusammenarbeit mit Akteuren aus den Bereichen Jugendarbeit, Integration und Inklusion.

Zeitrahmen

Vorgesehen ist eine zweijährige Pilotphase mit drei Schulen ab Januar 2022. In der darauf folgenden Ausweitungsphase werden ab 2024 pro Jahr drei weitere interessierte Schulen in das Projekt integriert.

«Ich hab Judo gemacht und Tennis und mach jetzt Unihockey und Biken… Der freiwillige Schulsport gefällt mir so gut, weil ich ganz viele Sachen ausprobieren kann.»
Len, 6

Unterstützt durch:

Partnerschule

Logo-Schule

Über uns

jungundsportlich.ch ist ein Projekt des 2021 gegründeten Fördervereins Sport und Bewegung (FSB). 

Der gemeinnützige Verein setzt sich zur Förderung des Wohlbefindens mittels Sport und Bewegung in der Region Sursee-Mittelland ein. Er ist politisch und konfessionell neutral und arbeitet nicht gewinnorientiert.

Bei Interesse aus anderen Regionen an Programmen und Leistungen des FSB können diese auch in anderen Regionen angeboten werden.

Vorstand:
Benjamin Emmenegger, Gemeinderat Neuenkirch und Dozent
Monika Meier, Gemeinderätin Grosswangen
Nicole Zürcher, Sport- und Schwimmlehrperson Geuensee
Reto Abächerli, Geschäftsführer SLRG Schweiz
Thomas Hurni, Sportlehrer, Leiter Breitensport-Freizeit-Gesundheit bei der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung

Geschäftsführung:
Lia Oppliger

Interesse?

Sind Sie als Schule und Gemeinde interessiert an unserem Projekt? Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Möchten Sie unser Vorhaben als Sponsoren unterstützen? Dank Ihrer Unterstützung werden viele Kinderaugen zum Leuchten gebracht und wertvolle Gemeinschaftserfahrungen ermöglicht.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Kontakt

Lia Oppliger
Geschäftsführung FSB

079 744 93 94
info@jungundsportlich.ch

IBAN CH63 0077 8216 4727 8200